Umsatzsteigerung in 5 einfachen Schritten

Wie Ihr Eure Umsätze verbessern könnt

Stellt Euch folgendes Szenario vor. Ihr habt einen online T-Shirt Shop der darauf ausgerichtet ist, XXL T-Shirts zu vertreiben. Bis jetzt habt Ihr eine Webseite, die einiges an Traffic bekommt. Ihr wollt aber noch andere Wege Umsätze zu generieren ausprobieren, dafür benutzt Ihr AdWords.
Ihr bestimmt ein Budget und beginnt die ersten Anzeigen zu erstellen. Aber nach einer Zeit merkt Ihr, dass Ihr nur wenig Erfolg mit dieser Methode habt. Das kann daran liegen, dass Ihr die Grundlagen für eine erfolgreichen AdWords Kampagne vernachlässigt habt. Wenn Ihr gerade in einer ähnlichen Situation steckt, dann solltet Ihr den folgenden Artikel gut studieren. Hier wird detailliert erklärt, wie Ihr Eure Umsätze steigern könnt. Dabei geht es zunächst einmal um die Frage, wie Anzeigen überhaupt ranken.
Die Position der Anzeige ergibt sich aus einer einfachen Gleichung:
adwordsAnzeigen Position = Der maximale CPC x Qualität – Score
Dabei ist der maximale CPC, also der maximale Cost – per –Click der höchste Wert, den Ihr bereit seid, für einen Klick auf Eure Anzeige zu bezahlen. Diesen Wert könnt Ihr selbst einstellen. Der zweite Wert dieser Gleichung ist der Qualität – Score. Diese Variable hängt mit jedem Keyword von Euch zusammen. Die Variable besteht aus verschiedenen Faktoren und Messungen und bemisst letztlich, wie wertvoll jedes Eurer Keywords für Eure Zielgruppe ist.

Wie werden Top – Anzeigen erstellt?

Jetzt wo Ihr wisst, wie sich die Position einer Anzeige ergibt, lasst uns einige Tipps zur Erstellung von Top – Anzeigen ansehen.
1. Erstelle eine Struktur

Wenn Ihr einen AdWords Account erstellt, könnt Ihr diesen Account in verschiedene Kampagnen unterteilen, so wie in verschiedene Zielgruppen. Wobei Ihr diese Zielgruppen wieder in Keywords unterteilt.

2. Nutzt 5 – 40 Keywords pro Zielgruppe

Dieser Wert schwankt sicherlich, abhängig von dem Keyword was Ihr nutzt. Allerdings sind 5 Keywords ein absolutes Minimum pro Zielgruppe. Auf der anderen Seite gibt es ein Limit von 2000 Keywords pro Gruppe und 50000 Keywords pro Account.

3. Zwei oder drei Keywords stechen heraus

Ein wichtiger Punkt, den Ihr nicht vernachlässigen dürft, ist das Testen der Kampagne. Richtet Eure Aufmerksamkeit auf einzelne Keywords und entscheidet. Holt Euch eine Mischung aus Keywords, die aus einzelnen Worten bestehen und Long Tail Keywords.

4. Seid spezifisch

Dieser Punkt erklärt sich fast von selbst und wirkt sich gegebenenfalls positive auf den Qualität Score aus.

5. Welchen Inhalt sollte eine Anzeige haben?

Eine Auswahl der folgenden Punkte solltet Ihr in Eure Anzeigen einbauen
• Den Titel von Eurem Produkt
• Spezielle Angebote
• Call to Action
• Die URL der Landing Page

Wie analysiert Ihr die Konversionsrate?

Das wichtigste einer Kampagne ist natürlich das Ergebnis. Dabei geht es um die Konversionsrate, also die Rate die misst, ob ein Nutzer zum Kunde geworden ist. AdWords ermöglicht es Euch die Konversionsrate zu tracken. Dort seht Ihr, wie viele Leute zu Kunden geworden sind und wie viele Kosten das verursacht hat. Dieser Punkt geht einher mit grundlegenden Statistiken zum Traffic, Suchvolumina und weiteren Faktoren.

Skip to toolbar