SEM Für einen Klienten

Livebeispiel: Adwords für einen Kunden

Heute geht es in diesem Artikel um die Frage wie man eine AdWords für einen Kunden macht. Dabei interessiert uns zunächst einmal die Frage, was eine AdWords Kampagne überhaupt ist und danach beschäftigen wir uns mit den sogenannten Keywords. Wir erklären diese und zeigen, worauf man

Suchanfragen für unser Keyword "Escape Game Hamburg"

Suchanfragen für unser Keyword “Escape Game Hamburg”

bei ihnen achten muss. Das tun wir anhand eines Beispiels unseres Kunden, nämlich, das Escape Game Hamburg.
Bei AdWords werden Werbeplätze gebucht. Diese Werbeplätzte gibt es auf verschiedenen Positionen. Zum einen bei den Google Suchergebnissen. Dort können sie entweder unter oder über den organischen Suchanfragen erscheinen. Dann gibt es noch die Möglichkeit Anzeigen, in Youtube Videos zu schalten oder sie auch in Apps anzeigen zu lassen, die auf mobilen Endgeräten abgespielt werden. Darüber hinaus können Such-Werbenetzwerke kontaktiert werden.

Zu diesen Netzwerken zählt zum Beispiel eBay oder Portale, die genutzt werden um Preisvergleiche jeglicher Art zur Verfügung zu stellen. Aber auch die beliebte Webseite ask.com gehört dazu. Die letzte Kategorie, wenn man so will, wo Anzeigen geschaltet werden können stellen die vielen vielen Webseiten dar: Kleine Webseiten gehören dazu, aber auch große Authoritäts Webseiten.

Keywords und Schlüsselbegriffe

Der Schlüssel bei AdWords liegt aber nicht nur in den richtigen Orten, wo die Anzeigen geschaltet werden sondern unserer Meinung nach in den Keywords. Keywords oder Schlüsselbegriffe, wie das Wort buchstäblich übersetzt wird, sind Wörter, die ein Kunde bei Google eingibt. Zum Beispiel: Eine Person aus Hamburg hat vom Escape Game gehört und will jetzt mehr darüber wissen und tippt darum die Suchanfrage: „Escape Game in Hamburg“ ein. Nun kann es sein, dass Google nur bei diesem exakten Suchanfrage Anzeigen schaltet. Dadurch ergibt sich eine kleinere Reichweite. Wenn Google vom Nutzer etwas mehr Spielraum gelassen wird, können auch bei ähnlichen Suchanfragen, wie:“Kosten Escape Game Hamburg“ Anzeigen geschaltet werden, dass wirkst sich zwar positiv auf die Reichweite aus, kann aber Aufwendungen verursachen, durch schlecht platzierte Anzeigen. Woher aber wissen wir, welche Keywörter durch die Nutzer bei Google eingegeben werden?

Keywordgruppenanzeige

Keywordgruppenanzeige

Dazu nutzen wir das AdWords Tool. Dort gibt es die Option den Keywordplaner zu nutzen und zu sehen, wie hoch Suchvolumina für bestimmte Keywords im monatlichen Durchschnitt sind. Anhand dieser Daten werden wählen wir dann wichtige Suchbegriffe aus. Im konkreten Beispiel wären das zum Beispiel: „Escape Game in Hamburg“, „Escape Game Hamburg“, die uns sofort ins Auge fallen, das sie dirket mit dem Escape Game in Hamburg zu tun haben. Nun ist es aber so, dass Keywords mit anderen Wörter kombiniert werden, die wir im Tool eventuell übersehen. Darum erweitern wir unsere Liste um die Wörter „Test“, „Erfahrung“ „Kosten“ „Review“. Damit decken wir auch Begriffe ab, die im Zusammenhang gesucht werden.

Die Anzeige entscheided

Ebenfalls wichtig sind die auszuschließenden Begriffe, die verhindern, dass Anzeigen geschaltet werden. Zum Beispiel möchten wir nicht, dass eine Anzeige geschaltet wird, wenn ein Nutzer bei Google „Live Escape Game Hamburg“ eingibt. Genau dasselbe gilt für die Suchanfrage „Kostenloses Escape Game Hamburg“.
Nachdem wir unsere Keyword Liste fertiggestellt haben, müssen wir Anzeigen platzieren. Dazu werden wir Texte anfertigen, die die Keywords und Zusätze beinhalten.

Zum Beispiel könnte eine Anzeige die Wörter „Preis“ und „Escape Game in Hamburg“ beinhalten, die ein Sonderpreis bewirbt, weil das Escape Game zum Beispiel schon seit drei Jahren in Hamburg ansässig ist.

Skip to toolbar