Umsatzsteigerung in 5 einfachen Schritten

Wie Ihr Eure Umsätze verbessern könnt

Stellt Euch folgendes Szenario vor. Ihr habt einen online T-Shirt Shop der darauf ausgerichtet ist, XXL T-Shirts zu vertreiben. Bis jetzt habt Ihr eine Webseite, die einiges an Traffic bekommt. Ihr wollt aber noch andere Wege Umsätze zu generieren ausprobieren, dafür benutzt Ihr AdWords.
Ihr bestimmt ein Budget und beginnt die ersten Anzeigen zu erstellen. Aber nach einer Zeit merkt Ihr, dass Ihr nur wenig Erfolg mit dieser Methode habt. Das kann daran liegen, dass Ihr die Grundlagen für eine erfolgreichen AdWords Kampagne vernachlässigt habt. Wenn Ihr gerade in einer ähnlichen Situation steckt, dann solltet Ihr den folgenden Artikel gut studieren. Hier wird detailliert erklärt, wie Ihr Eure Umsätze steigern könnt. Dabei geht es zunächst einmal um die Frage, wie Anzeigen überhaupt ranken.
Die Position der Anzeige ergibt sich aus einer einfachen Gleichung:
adwordsAnzeigen Position = Der maximale CPC x Qualität – Score
Dabei ist der maximale CPC, also der maximale Cost – per –Click der höchste Wert, den Ihr bereit seid, für einen Klick auf Eure Anzeige zu bezahlen. Diesen Wert könnt Ihr selbst einstellen. Der zweite Wert dieser Gleichung ist der Qualität – Score. Diese Variable hängt mit jedem Keyword von Euch zusammen. Die Variable besteht aus verschiedenen Faktoren und Messungen und bemisst letztlich, wie wertvoll jedes Eurer Keywords für Eure Zielgruppe ist.

Wie werden Top – Anzeigen erstellt?

Jetzt wo Ihr wisst, wie sich die Position einer Anzeige ergibt, lasst uns einige Tipps zur Erstellung von Top – Anzeigen ansehen.
1. Erstelle eine Struktur

Wenn Ihr einen AdWords Account erstellt, könnt Ihr diesen Account in verschiedene Kampagnen unterteilen, so wie in verschiedene Zielgruppen. Wobei Ihr diese Zielgruppen wieder in Keywords unterteilt.

2. Nutzt 5 – 40 Keywords pro Zielgruppe

Dieser Wert schwankt sicherlich, abhängig von dem Keyword was Ihr nutzt. Allerdings sind 5 Keywords ein absolutes Minimum pro Zielgruppe. Auf der anderen Seite gibt es ein Limit von 2000 Keywords pro Gruppe und 50000 Keywords pro Account.

3. Zwei oder drei Keywords stechen heraus

Ein wichtiger Punkt, den Ihr nicht vernachlässigen dürft, ist das Testen der Kampagne. Richtet Eure Aufmerksamkeit auf einzelne Keywords und entscheidet. Holt Euch eine Mischung aus Keywords, die aus einzelnen Worten bestehen und Long Tail Keywords.

4. Seid spezifisch

Dieser Punkt erklärt sich fast von selbst und wirkt sich gegebenenfalls positive auf den Qualität Score aus.

5. Welchen Inhalt sollte eine Anzeige haben?

Eine Auswahl der folgenden Punkte solltet Ihr in Eure Anzeigen einbauen
• Den Titel von Eurem Produkt
• Spezielle Angebote
• Call to Action
• Die URL der Landing Page

Wie analysiert Ihr die Konversionsrate?

Das wichtigste einer Kampagne ist natürlich das Ergebnis. Dabei geht es um die Konversionsrate, also die Rate die misst, ob ein Nutzer zum Kunde geworden ist. AdWords ermöglicht es Euch die Konversionsrate zu tracken. Dort seht Ihr, wie viele Leute zu Kunden geworden sind und wie viele Kosten das verursacht hat. Dieser Punkt geht einher mit grundlegenden Statistiken zum Traffic, Suchvolumina und weiteren Faktoren.

SEM Für einen Klienten

Livebeispiel: Adwords für einen Kunden

Heute geht es in diesem Artikel um die Frage wie man eine AdWords für einen Kunden macht. Dabei interessiert uns zunächst einmal die Frage, was eine AdWords Kampagne überhaupt ist und danach beschäftigen wir uns mit den sogenannten Keywords. Wir erklären diese und zeigen, worauf man

Suchanfragen für unser Keyword "Escape Game Hamburg"

Suchanfragen für unser Keyword “Escape Game Hamburg”

bei ihnen achten muss. Das tun wir anhand eines Beispiels unseres Kunden, nämlich, das Escape Game Hamburg.
Bei AdWords werden Werbeplätze gebucht. Diese Werbeplätzte gibt es auf verschiedenen Positionen. Zum einen bei den Google Suchergebnissen. Dort können sie entweder unter oder über den organischen Suchanfragen erscheinen. Dann gibt es noch die Möglichkeit Anzeigen, in Youtube Videos zu schalten oder sie auch in Apps anzeigen zu lassen, die auf mobilen Endgeräten abgespielt werden. Darüber hinaus können Such-Werbenetzwerke kontaktiert werden.

Zu diesen Netzwerken zählt zum Beispiel eBay oder Portale, die genutzt werden um Preisvergleiche jeglicher Art zur Verfügung zu stellen. Aber auch die beliebte Webseite ask.com gehört dazu. Die letzte Kategorie, wenn man so will, wo Anzeigen geschaltet werden können stellen die vielen vielen Webseiten dar: Kleine Webseiten gehören dazu, aber auch große Authoritäts Webseiten.

Keywords und Schlüsselbegriffe

Der Schlüssel bei AdWords liegt aber nicht nur in den richtigen Orten, wo die Anzeigen geschaltet werden sondern unserer Meinung nach in den Keywords. Keywords oder Schlüsselbegriffe, wie das Wort buchstäblich übersetzt wird, sind Wörter, die ein Kunde bei Google eingibt. Zum Beispiel: Eine Person aus Hamburg hat vom Escape Game gehört und will jetzt mehr darüber wissen und tippt darum die Suchanfrage: „Escape Game in Hamburg“ ein. Nun kann es sein, dass Google nur bei diesem exakten Suchanfrage Anzeigen schaltet. Dadurch ergibt sich eine kleinere Reichweite. Wenn Google vom Nutzer etwas mehr Spielraum gelassen wird, können auch bei ähnlichen Suchanfragen, wie:“Kosten Escape Game Hamburg“ Anzeigen geschaltet werden, dass wirkst sich zwar positiv auf die Reichweite aus, kann aber Aufwendungen verursachen, durch schlecht platzierte Anzeigen. Woher aber wissen wir, welche Keywörter durch die Nutzer bei Google eingegeben werden?

Keywordgruppenanzeige

Keywordgruppenanzeige

Dazu nutzen wir das AdWords Tool. Dort gibt es die Option den Keywordplaner zu nutzen und zu sehen, wie hoch Suchvolumina für bestimmte Keywords im monatlichen Durchschnitt sind. Anhand dieser Daten werden wählen wir dann wichtige Suchbegriffe aus. Im konkreten Beispiel wären das zum Beispiel: „Escape Game in Hamburg“, „Escape Game Hamburg“, die uns sofort ins Auge fallen, das sie dirket mit dem Escape Game in Hamburg zu tun haben. Nun ist es aber so, dass Keywords mit anderen Wörter kombiniert werden, die wir im Tool eventuell übersehen. Darum erweitern wir unsere Liste um die Wörter „Test“, „Erfahrung“ „Kosten“ „Review“. Damit decken wir auch Begriffe ab, die im Zusammenhang gesucht werden.

Die Anzeige entscheided

Ebenfalls wichtig sind die auszuschließenden Begriffe, die verhindern, dass Anzeigen geschaltet werden. Zum Beispiel möchten wir nicht, dass eine Anzeige geschaltet wird, wenn ein Nutzer bei Google „Live Escape Game Hamburg“ eingibt. Genau dasselbe gilt für die Suchanfrage „Kostenloses Escape Game Hamburg“.
Nachdem wir unsere Keyword Liste fertiggestellt haben, müssen wir Anzeigen platzieren. Dazu werden wir Texte anfertigen, die die Keywords und Zusätze beinhalten.

Zum Beispiel könnte eine Anzeige die Wörter „Preis“ und „Escape Game in Hamburg“ beinhalten, die ein Sonderpreis bewirbt, weil das Escape Game zum Beispiel schon seit drei Jahren in Hamburg ansässig ist.

Der Beginner Guide um einen AdWords Konto zu eröffnen

Der Beginner Guide um einen AdWords Konto zu eröffnen

Hast du Interesse einen AdWords PPC zu eröffnen, zögerst aber noch, weil du das alleine machen musst? In dieser monatlichen Serie gehen wir mit dir die Grundlagen durch, die brauchst, wenn du ein Konto eröffnen willst. Begonnen bei der Keyword Recherche bis zur Aktivierung deiner ersten Kampagne. Bevor du startest solltest du noch ein paar Fragen beantworten, um sicher zu gehen, dass du bereit bist.

Habe ich eine ansprechende Webseite? Adwords Anzeigen sind toll um Menschen zu deiner Seite zu lotsen. Damit sie auf der Seite bleiben und konvertieren, brauchst du eine schöne Webseite, die es den Nutzernermöglicht auf einfache Art und Weise Informationen zu finden. Sei sicher, dass du eine hochwertige Webseite hast, bevor du ein AdWords Konto einrichtest.

Habe ich eine PPC Strategie? Bevor du ein AdWords Konto eröffnen willst, brauchst du eine Strategie und definierte Ziele. Lies dir Amys Artikel durch, über die Entwicklung einer PPC Strategie.

Will ich im Bereich PPC Anzeigen arbeiten? Wir haben Kunden gesehen, die mit einem kleinen Budget von 500$ im Monat bei AdWords Erfolg hatten. Unabhängig von deinem Budget musst du Hingabe haben und PPC als einen integrierten Teil deiner Marketingstrategie begreifen. Wir raten dir, dass dein Konto zunächst drei Monate läuft, bevor du sein ganzes Potenzial siehst. Wenn du alle drei Fragen bis hierhin mit „Ja“ beantworten konntest, dann bist du bereit für ein AdWords Konto.

Erstelle eine PPC Keyword Liste

Keyword Recherche ist das Fundament für deinen PPC Account.
Je besser die Keyword Liste, desto stärker wird dein Account. Was sind Keywords? Keywords sind die Suchbegriffe, die die Kunden verwenden, wenn sie dein Prdoukt oder deine Leistung suchen. Wenn ein Kunde ein Keyword eingibt, dann sieht er im Idealfall die Anzeige.

zahnarzt_berlin
Ich dachte, es ist nützlich, wenn ich euch ein Beispiel von unswerer Firma Hanapin Marketing zeige und verdeutliche, wie wir eine Keyword Liste machen..
Integriere Synonyme und Keyword Varianten
Nachdem du ein paar Keywords ausgesucht hast, sieh dir die Liste an und überlege dir Synonyme und Varianten von diesen Keywords. Zum Beispiel: pay per click ist auch unter bezahlter Suche bekannt, also integriere ich “bezahlte Suche” in meine Liste. Pay per Click hat aber noch weitere Synonyme . Es ist im Allgemeinen mit PPC abgekürzt oder wird mit Anführungsstrichen geschrieben: „Pay-per-click“. ich will diese Keywords ebenfalls integrieren.

Denke wie dein Kunde

Nachdem du dir die Firmenwebseite angesehen hast und an Keyowrd Varianten gedacht hast, versuche dich in einen Kunden hineinzuversetzen. Was würde jemand, der dein Produkt oder Leistung sucht in eine Suchmaschine eingeben?
Hanapin richtet sich an Personen, die PPC Konto Management benötigen. Wenn die Person aber nicht mit der Industrie vertraut ist, nutzen sie vielleicht nicht den Begriff „pay per click“ oder „bezahlte suche“. Sie suchen vielleicht nach allgemeineren begriffen wie „online advertising“ oder „internet marketing“.
Denk auch daran, was der Kunde will. Wenn eine Person Hilfe benöttigt, mit seinem AdWords Konto kann es sein, dass momentan nicht viel Umsatz üver das AdWords Konto generiert wird und die Person den Umsatz steigern will. Darum ist das Keyword : „Verbesser die PPC Konto Leistung“ ebenfalls denkbar.

Keyword Recherche Tools

Nachdem du Zeit mit Brainstorming Keywords verbracht hast, implementier die Keywords in ein Keyword Recherche Tool um noch weitere Keywords zu finden. Es gibt viele gute Tools, kostenpflichtige und gratis Tools. Ich nutze das AdWords Keyword Tool, da es gratis ist und ich es sowieso oft nutze. Aber es kann nicht schaden, verschiedene Tools zu nutzen, um eine andere Perspektive zu bekommen.

Skip to toolbar